Legomann-Kostüm basteln

Legomann-Kostüm

Wir stellen euch hier ein besonders schönes Kostüm: Das Legomann-Kostüm. Das Kostüm gibt es nicht im Handel, der Bau macht Arbeit, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Seht selbst:

Party

Legomann Karnevalskostüm

Vorab die Daten:

Kosten: ca. 80 bis 120 Euro

Zeitaufwand: 15 bis 20 Stunden

Spaßfaktor: 10 von 10

Feiertauglichkeit: 5 von 10

Die Vorbereitungen für das Legomann-Kostüm

Zeichnung

Man sollte sich zunächst eine Legofigur kaufen (kostet nicht viel), um eine Vorlage zu haben, wenn man das Kostüm baut.

Zudem gibt es auf der Seite www.Lego.de Bilder zum Herunterladen, wo man sich verschiende Legofiguren ausdrucken kann (siehe nebenstehendes Bild). Diese eignen sich sehr gut als Vorlage.

Nun gilt es, die Figur auszumessen, damit die Proportionen nacher stimmen (ist aus unserer Sicht sehr wichtig für den Gesamteindruck von dem Legomann-Kostüm, denn Legofiguren kennt ja jeder).

Es bietet sich an, sich kurz eine Skizze zu machen:

Legomann Maße

Als nächstes geht es in den Baumarkt. Dort kauft man sich pro Kostüm zwei Umzugskartons, einige Styroporplatten der Dicke 4 und 5 cm, biegsame Pappe für den Kopf, Klebeband und zudem farbige Folie, um damit später die Pappe und das Styropor zu bekleben. Für den Kopf muss die natürlich gelb sein (Legofigur in den Baumarkt mitnehmen, damit man die richtige Farbe erwischt!), zudem braucht man schwarz für die Augen und je nach der Vorlage auch Folie in der Farbe der Vorlage für den Körper.

Vorbereitung des Kopfes des Legomann

Nun geht es los: Man schneidet den oberen und unteren Rand für den Kopf aus. Entsprechend der Maße zeichnet man das zunächst an (mit Nagel, einem Faden und Stift geht das sehr gut) und schneidet dann drauf los. Dafür sollte man sich im Baumarkt einen Styroporschneider gönnen:

Zuschneiden

Kopf erstellen

Die Styroporplatten klebt man nun aufeinander bis man oben und unten jeweils zwei Platten übereinander geklebt hat. Die obige Platte ist schlicht ein Kreis, auf den man eine weitere Platte (den Noppen für den Kopf) klebt, unten muss man ja seinen Kopf hindurchzwängen, da sollte dann schon genügend Platz für sein. Man schneidet einen Kreis in der passenden Größe und dann noch einen kleineren Kreis für den Hals.

Dann nimmt man die biegsame Pappe und klebt diese – die fertigen Styroporstücke stabilisieren oben und unten – rund um den Kopf. Die gelbe Folie allein würde nicht ausreichend stabilisieren.
Hände bauen

Die Hände vom Legomann-Kostüm baut man ebenfalls aus Styropor. Dazu schneidet man drei gleich große Kreise aus, schneidet Innenkreise aus und klebt die drei Kreise zusammen:

Haende2

Sodann wid die Greiföffnung reingeschnitten (dort wo man den Legofiguren Dinge in die Hand drücken kann). Zuletzt schneidet man eine Öffnung rein, durch die man dann ein Rohr steckt, etwa ein Papprohr oder – durchaus ebenfalls tauglich – ein Plastikrohr aus dem Baumarkt:

Haende

Körper bauen

Nun baut man sich den Körper zusammen mit Klebeband, dabei kann man ihn so zurechtschneiden, dass er unten etwas bereiter ist als oben. Einfach die beiden Pappkartons verbauen. dDas muss man einfach ausprobieren. Da sich das Klebenband leicht auch wieder losen lässt, ist da Probieren die Wahl der Mittel. Es ist schwer theoretisch zu beschreiben, ist aber tatsächlich einfacher als man vielleicht denkt:

Legomann Koerper

Scharnier und Beine bauen

Und dann baut man sich aus Styropor noch das Scharnier und die Beine. Auf diesem Foto sieht man die erforderlichen Teile:

Scharnier

Die Styroporteile ergänzt man wieder mit Pappe:

Beine2

Das Scharnier haben wir leider nicht fotografiert. Beim Scharnier macht man die Rundung wieder mit der biegsamen Pappe, ansonsten wie gehabt mit Reststücken des Kartons. Das Scharnier kann man entweder fest am Körper befestigen. Zu empfehlen ist aber auch es lose zu machen und dann mit Kordeln und Karabinerhaken (gibt es auch preiswert im Baumarkt) am Körper zu befestigen. Dann kann man das Scharnier lösen und gut auf Klo gehen. Ansonsten ist das etwas schwieriger.

Die erste Anprobe

Jetzt ist es Zeit für eine erste Anprobe. Zu prüfen ist, ob das Kostüm richtig sitzt, nirgends zwickt und auch ansonsten halbwegs gut zu tragen ist.

Anprobe Legomann Kostüm

Fertigstellung des Kopfes

Nun geht es an die Fertigstellung des Kopfes. Man nehme sich gelbe Folie aus dem Baumarkt und klebe diesen vorsichtig auf die Pappe. Danach kann man – wie auf dem nachstehenden Bild zu sehen – das Gesicht aufbringen. Dazu nimmt man sich nochmals die ausgedruckte Vorlage von Lego.de zur Hand und schaut, was es alles so für Legogesichter gibt. Man kann auch den Editor unter http://www.reasonablyclever.com/blockhead/ dazu nutzen. Anhand der Vorlage schneidet man zunächst den Mund in die Folie bzw. Pappe und danach schneidet man aus schwarzer Folie die Umrandung für den Mund, die Augen und Augenbrauen aus. Danach klebt man die Folie oben und unten nochmals mit Malerkreppband ab und pinselt die passende Farbe unten und oben auf das Styropor.

Das sieht dann so aus:

Lego Kostuem Koepfe

In gleicher Weise verfährt man dann mit den Händen:

Haende bemalen

Fertigstellen des Körpers

Nun beginnt die Endphase: Man nimmt sich Folie und beklebt den Körper. Dazu nimmt man sich wieder die Vorlage von Lego.de zur Hand. Hier sieht man das:

Bekleben

Fertig ist das Legomann-Kostüm

Und schon ist das Legomann-Kostüm fertig:

Legomann Karnevalskostüm

Legomaenner

Mit dem Legomann-Kostüm feiern

Und nun geht es ab auf die nächste Party:

Legomann Party

Viel Spaß mit dem Legomann-Kostüm! Wir wären für weitere Fotos der fertig gebastelten Kostüme dankbar!

2 Kommentare zu Legomann-Kostüm basteln

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Die schönsten selbstgemachten Kostüme – Faschingskostüme und Karnevalskostüme

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*