Indianerkostüm selber machen

Zu einem echten Indianerkostüm gehören selbstverständlich auch die passenden Utensilien. Diese lassen sich mit geringem Aufwand selbst herstellen. Das ist nicht nur billiger, sondern auch wesentlich origineller als gekaufte Kostümteile, weil sie einfach einmalig sind.

Federschmuck für das Indianderkostüm selber machen

Auf den Kopf eines Indianers gehört ein Federschmuck, keine Frage. Dieser lässt sich aus etwas Pappe und bunten Federn im Handumdrehen selbst anfertigen. Aus einem Stück Tonkarton beliebiger Farbe wird ein ungefähr vier Zentimeter breiter Streifen ausgeschnitten. Alternativ kann man auch ein Gummiband nehmen. Die Länge des Streifens wird dann individuell an den Kopfumfang angepasst. Der Streifen wird nun beliebig mit bunten Federn beklebt. Diese sind recht günstig in Bastelläden zu erstehen. Wer in der Nähe einen größeren See hat, der kann im Laufe des Jahres auch Schwanen- und Entenfedern sammeln. Oder alternativ kann man in einem Geflügelhof nach Federn fragen. Diese Federn werden der Größe nach sortiert und aufgeklebt oder aufgenäht. Das Gummiband wird etwas enger als die Kopfgröße wie ein Ring gefertigt, wer Tonkarton nimmt, der sollte darauf achten, dass er genau passt. An den Seiten werden dann noch Verlängerungen angebracht, die ebenfalls mit Federn bestückt werden. Dazu kommen noch bunte Verzierungen durch Glitzersteine, die selbstklebend sind. Am schnellsten geht das Ganze, wenn die Federn mit Heißkleber befestigt werden. Normaler Kleber geht aber auch, dann muss aber mit einer längeren Trockenzeit gerechnet werden, vor allem wenn es sich um solchen ohne Lösungsmittel handelt.

Indianerketten selber machen

Außer dem Federschmuck können aus Lederbändern und beliebigen Perlen Ketten angefertigt werden.

(Ungefährliche) Waffe für das Indianerkostüm basteln

Und weil jeder Indianer nicht ohne Waffe vor den Wigwam tritt, wird aus einer stabilen Papprolle mit einem Durchmesser von ca. 2 Zentimeter sowie einem Stück Pappe und viel Klebeband ein Beil angefertigt. Pfeil und Bogen lassen sich aus einem alten Draht-Kleiderbügel, einem stabilen Gummiband, einigen dünnen Rundhölzern sowie ein paar Federn und Klebstoff ebenfalls kinderleicht herstellen.

Kleidung selber machen

Wer will kann auch versuchen, die Kleidung für das Indianerkostüm selber zu machen. Dafür verwendet man ausrangierte Kleidungsstücke, idealerweise solche, die braun sind. Wer keine passenden Kleidungsstücke hat, wird oft in Second-Hand-Shops oder auf Flohmärkten fündig. Die Hosen werden am Saum fransig eingeschnitten, bei Röcken gilt das Gleiche. T-Shirts oder Sweatshirts können ebenfalls nach Belieben fransig geschnitten werden. Der normale Ausschnitt kann vielleicht noch ein wenig vergrößert werden, die Ärmel und der Bund werden mit der Schere fransig geschnitten. Wie lang diese Fransen sind, hängt vom eigenen Geschmack ab und wie viel Haut anschließend zu sehen sein soll. Wer mit Handarbeiten vertraut ist, kann die Kleidungsstücke zusätzlich mit bunten Nähten verzieren sowie Pailletten und Perlen aufnähen, je nachdem, was das Nähkästchen so hergibt.

Indianerkostüm schminken

Schminke braucht ein Indianer nicht viel, es genügt, das Gesicht mit dunklem Make-up oder Theaterschminke braun zu färben. Wer möchte, kann auch die Haare schwarz färben, entweder mit einer auswaschbaren Tönung oder mit einem Farbspray. Squaws können sich zusätzlich die Haare zu Zöpfen flechten. Sehr schön sieht es aus, wenn in die Zöpfe farbige Lederbänder eingearbeitet werden.

Viele Anregungen zum Basteln eines Indianerkostüms sind auf dieser Seite zu finden:

Indianerkostüm basteln

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*